Das Wichtigste in Kürze
  • Feste Äpfel lassen sich problemlos einkochen.
  • Vor dem Einwecken solltest Du die Äpfel schälen und n Zitronenwasser baden.
  • Eingeweckte Äpfel haben immer noch Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe.
  • Du benötigst einen Einkochautomat und Weckgläser inklusive Zubehör.
Äpfel einkochenÄpfel gibt es gefühlt das ganze Jahr. Tatsächlich haben unsere regionalen Apfelsorten ab August Saison. Die Streuobstwiese nebenan beschert mir Ende September immer eine schöne Apfel-Ausbeute.

Das sind ganz verschiedene Sorten. Die meisten Früchte sind ganz ansehnlich – aber eher für Kuchen oder Kompott geeignet und nicht zum „sofort-reinbeißen“, weil sie ziemlich hart sind.

Also was machen wir jetzt mit den ganzen Äpfeln? Du ahnst es schon: einkochen. Und wie das mit Äpfeln und dem Einkochautomaten genau funktioniert, erkläre ich in diesem Artikel.

Ok, bereit? Leg los: Was interessiert Dich?

Äpfel sind hart unterschätzt

Äpfel sind irgendwie immer verfügbar. Tatsächlich gibt es eine große Vielfalt, die wir aber im Supermarkt nur selten zu Gesicht bekommen. Anders sieht es da natürlich auf Wochenmärkten aus – insbesondere, wenn die Äpfel bei uns Saison haben.

Egal wie abgedroschen das klingt: Ein Apfel ist immer ein guter Start in den Tag. Also lass uns mal ’ne Lanze für regionales Obst und im besonderen für Äpfel brechen.

Die kleinen Früchte sind gesund. Ohne Wenn und Aber. Roh und mit Schale – kein Problem. Probier das mal mit Quitten, die bretthart sind. Oder einer Mango , die noch roh um die halbe Welt geschifft wird.

Koala-Empfehlung: Hochwertiger Saisonkalender als Din-A2-Poster
Saisonkalender

Eine Freundin von mir hat einen sehr schön illustrierten Saisonkalender gestaltet. So bekommst Du eine gute Übersicht über saisonal und regional verfügbare Obst- und Gemüsesorten.

Mit Liebe entworfen in Hamburg und auf hochwertigem Recycling-Papier gedruckt. Meine Empfehlung wenn Du ein sinnvolles Geschenk suchst oder dir selber eine Freunde machen möchtest.

Den Saisonkalender bekommst Du bei Amazon.

Besonders bemerkenswert bei Äpfeln ist der hohe Vitamin-Gehalt. Die meisten wertvollen Inhaltsstoffe sitzen direkt unter der Schale, deswegen solltest du den Apfel auch mal ungeschält essen. Im Gegensatz zu anderen Früchten enthält die Schale auch kein Arbutin. Schale mitessen ist also problemlos möglich.

Koala, wie kann ich Äpfel haltbar machen?

Wenn die Apfel-Ernte ergiebig war, stellt sich schnell die Frage nach dem Haltbarmachen. Aus Äpfeln kannst Du viele leckere Sachen machen: Apfelgelee oder -marmelade und alles was dir Google sonst noch so vorschlägt. Wenn ich Platz im Gefrierschrank habe, friere ich auch gern Apfelstücke ein um sie später zu verarbeiten.

Neben dem klassischen Einkochen von Äpfeln mag ich auch die Zubereitung von Apfelkompott. In diesem Fall füllst die gekochten Äpfel in saubere Gläser und benötigst keinen Einkochautomaten. Dieses „Heiß-abfüllen“ mache ich meistens zum Ende der Apfelsaison und höre dabei entspannt einen Podcast.

Stückige Äpfel einkochen oder Apfelkompott abfüllen sind die Klassiker. In beiden Fällen bekommst Du schnell und unkompliziert einen kleinen Vorrat.

Wie koche ich Äpfel ein?

Du kannst Äpfel mit einem Einkochautomaten schnell und einfach einkochen. Wenn Du schon Erfahrung hast, dann hier das Wesentliche:

Äpfel (mehlig)85 °C30 min
Äpfel (fest)85 °C40 min

Zum Einkochen gibt es im Internet unzählige Anleitungen. Viel Zucker, Äpfel vierteln oder kleine Äpfel im Ganzen einkochen. Hier ist vieles möglich. Für meinen Geschmack wird immer wahnsinnig viel Zucker verwendet. Über die Jahre habe ich mein Rezept optimiert und ich nutze den bewährten Einkochautomat von Weck. Ich möchte eine schöne Farbe – die Äpfel sollen also nicht braun werden. Und ich möchte keine Zuckerbombe.

Willst Du das auch? Ok, weiter geht’s:

Das benötigst Du zum Äpfel einmachen

Ich schwöre auf meinen betagten Weck Einkochautomat. Das Gerät funktioniert ohne Probleme und hat eine klassische Zeiteinstellung. Kein Schnick-Schnack.

Koala, welche Gläser soll ich nehmen?

Ich lasse die Äpfelstücke gern etwas größer, deswegen verwende ich am liebsten 580er Sturzgläser mit dem dazugehörigen Zubehör für RR100. Andere Gläser mit kleineren Öffnungen gehen natürlich auch – das ist keine feste Vorgabe, hat sich bei mir nur eben bewährt und die Schnippelarbeit dauert nicht ewig. 😉 (Diese Gläser benutze ich auch zum Birnen einkochen und für Quitten.)

Ich frag dich: Hast Du keine Fragen?
Schreib‘ mir einen Kommentar! Ich freu‘ mich über Fragen & Feedback. xoxo

Zum Herausnehmen der heißen Gläser verwende ich einen Glasheber um Verbrühungen vorzubeugen. Für meine Gläser nutze ich Etiketten, die es relativ günstig bei Amazon gibt. (Natürlich erst nach dem einkochen aufkleben!)

Äpfel einkochen – Schritt für Schritt

Ok, Apfelfreund. Zubehör geprüft und alles einmal heiß gebadet? Äpfel liegen bereit? Podcast läuft? Mit meinem Grundrezept erhältst Du lange haltbare Äpfel. Die Zuckermenge hängt natürlich auch etwas von deinen Vorlieben ab. Die Äpfel von meiner Streuobstwiese sind meistens ziemlich hart und nur leicht süß.

Die eingekochten Äpfel passen zum Beispiel prima zu Milchreis.

Rezept drucken
Äpfel einkochen (wenig Zucker)
Äpfel einkochen Rezept
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
6 Gläser
Zutaten
  • 2 Kg Äpfel
  • 2 Stück Zitronen (für Zitronensaft)
  • 1 Stück Zimtstange
  • 2 L Wasser
  • 500 g brauner Zucker
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
6 Gläser
Zutaten
  • 2 Kg Äpfel
  • 2 Stück Zitronen (für Zitronensaft)
  • 1 Stück Zimtstange
  • 2 L Wasser
  • 500 g brauner Zucker
Äpfel einkochen Rezept
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in große Stücke schneiden.
  2. Zitronen auspressen, Saft auffangen.
  3. Topf mit kaltem Wasser füllen und Zitronensaft hinzugeben.
  4. Apfelstücke in Zitronenwasser baden, damit sie nicht braun werden. (Zitronenwasser nicht wegschütten!)
Einkochen
  1. Zitronenwasser in Topf geben und Zucker darin auflösen. Diese Mischung zusammen mit einer Zimtstange einmal aufkochen.
  2. Apfelstücke in Einmachgläser legen und mit Wasser-Zucker-Mischung aufgießen. (1 cm Platz nach oben lassen)
  3. Einmachgläser in Einkochautomaten stellen, Wasser auffüllen und 40 Minuten bei 85 Grad Celsius einkochen.
Rezept Hinweise

Die Anleitung ist für feste Apfelsorten geeignet. Mehlige Sorten benötigen etwas weniger Zeit. (30 Minuten Einkochdauer.)

Ich freu‘ mich über dein Feedback in den Kommentaren.

xoxo, Koala

Koala, nimm meine Email-Adresse!
He, Du möchtest gern meinen Newsletter? Kein Problem. Adresse unten rein und Button drücken.
In der ersten Mail bekommst Du übrigens meine Einkochen-Ckeckliste. Checkliste Einkochen
Küchenkoala Signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.