Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Komposteimer in der Küche verhindert Fruchtfliegen.
  • Durch den integrierten Aktivkohlefilter bilden sich keine Gerüche.
  • Achtung: Sehr günstige Modelle aus „Edelstahl“ rosten schnell.
  • Ein hochwertiger Komposteimer kostet ca. 30 Euro.

Komposteimer gegen FruchtfliegenIm Sommer hatte ich häufig mit Fruchtfliegen zu kämpfen. Also Essig und Spülmittel zur Hand genommen und versucht Abhilfe zu schaffen. Das Problem ist jedoch, dass unwahrscheinlich schnell neue Fliegen da waren.

Das Problem war der Plastikeimer ohne Deckel in dem ich kompostierbare Schalen gesammelt habe. Zum Glück gibt es da eine Lösung. Du ahnst es schon: ein Komposteimer. Klingt nicht so aufregend, ist aber eine sinnvolle Anschaffungund hilft gegen Fruchtfliegen in der Küche.

Was interessiert Dich?

Ensteht im Komposteimer Humus?

In einem Komposteimer entsteht kein Humus. Die Bezeichnung ist etwas unglücklich gewählt.

Unter der Bezeichnung Komposteimer werden verschiedene Eimer angeboten, die besonders zuverlässig Fruchtfliegen verhindern und Gerüche unterdrücken. Dazu haben die hochpreisigeren Modelle einen Aktivkohlefilter. Günstigere Eimer haben einfach nur einen Deckel der besonders dicht abschließt.

Es gibt tatsächlich auch Eimer in denen zwar kein Humus aber ein Flüssigdünger entsteht. In einem Bokashi-Eimer entsteht Dünger durch Fermentation. Das ist eher eine Alternative zum Kompost aber mit sehr geringem Volumen.

Ciao Fruchtfliegen

Aber wir müssen auch realistisch bleiben: Die meisten Komposteimer werden gelobt, weil sie ganz Ok aussehen und sich keine unangenehmen Gerüche bilden. Bringst Du den Müll jedoch nicht innerhalb von zwei Tagen raus, hilft auch ein Komposteimer nicht mehr.

Ich nutze einen Komposteimer mit 4 Liter Volumen und wir sind 4 Personen. Am Ende eines Tages ist dieser Eimer gut gefüllt – aber der Deckel geht noch problemlos drauf. Da passen eine Menge Kartoffelschalen, Bananenschalen, Kaffeesatz etc. rein.

Ich spüle das Ding mit dem Gartenschlauch. Kleinere Eimer können auch in der Spülmaschine gereinigt werden.

So erkennst Du einen guten Komposteimer

Jetzt wird es spannend. 10 – 30 Euro sind reserviert. Nur welcher Komposteimer funktioniert denn nun wirklich?

Gutes Feedback bekommen die meisten der angebotenen Eimer. Weil, na weil es eben Eimer sind. Die Anforderungen an so einen Eimer sind ja jetzt nicht wahnsinnig komplex. Der Deckel soll halt gut schließen. Wenn das Ding neu ist, funktioniert das in aller Regel auch gut. Und das ist häufig auch der Zeitpunkt, an dem Bewertungen geschrieben werden.

Ich find‘ einen Henkel ganz praktisch. Also wenn wir schon bei eher banalen Anforderungen sind. Auffallend viele Komposteimer im Sortiment von Amazon haben keinen Henkel.

Vorsicht, dünnes Blech

Wenn ich mich so durchs Internet lese, wird eines ganz häufig erwähnt: Besonders hochwertige Komposteimer sind aus Edelstahl. Stimmt, das? Steht ja schließlich im Internet. Tatsächlich rosten auffällig viele Komposteimer aus rostfreiem Edelstahl. 😉

Mit längerer Nutzungsdauer kann sich so ein Eimer verformen. Je nachdem wie liebevoll Du mit dem Komposteimer umgehst. Dünnes Blech, das von den Herstellern als Edelstahl angepriesen wird, verformt sich eben schnell. Dann schließt da auch nix mehr dicht ab und die Fruchtfliegen sind wieder am Start.

Komposteimer aus Kunststoff sehen natürlich weniger schick aus – dafür verformen und rosten sie definitiv nicht.

Ich frag dich: Hast Du keine Fragen?
Schreib‘ mir einen Kommentar! Ich freu‘ mich über Fragen & Feedback. Wenn der Artikel hilfreich war, kannst Du ihn auch gerne teilen. Oder ausdrucken und an den Kühlschrank hängen. xoxo

Ich bin jedoch kein Fan von Kunststoff und habe mich daher für einen Eimer aus Edelstahl entschieden.

Ist ein Aktivkohlefilter sinnvoll?

Mein Komposteimer hat einen Einsatz für Aktivkohlefilter. In der Praxis habe ich jedoch keinen Unterschied bemerkt. Das liegt sicherlich daran, dass ich den Eimer jeden Tag zum Kompost bringe und sich daher keine richtig fiesen Gerüche bilden. Grundsätzlich ist so ein Filter nicht notwendig und verursacht langfristig auch Kosten durch den Nachkauf.

Bestseller Nr. 1
Biomülleimer 6l mit Deckel und Henkel für die Küche
  • Designorientiert & nachhaltig: Komposteimer mit Deckel und Griff - Perfekt für Biomüll, Kaffeekapseln, zur Aufbewahrung von Geschirrspültabs, als Tischabfalleimer - Aus rezykliertem Kunststoff
  • Universell & modular: Einzeln oder im Set nutzbar - Sicher stapelbar auch auf den Eimern Albula 25l - Schönes Design - Perfekter Küchenhelfer für Ihre Arbeitsplatte
  • Platzsparend & praktisch: Der Deckel kann komplett geöffnet und nach hinten geklappt werden - Bequem zu tragen dank Trageriemen - Einfach zu reinigen
  • Maße: 23.5 x 20 x 20.8 cm (LxBxH) - Fassungsvolumen der Biotonne: 6 Liter - Praktischer Helfer für Küchenabfälle, Biomüll, Kompost und mehr
  • Lieferumfang: 1x Bioeimer aus Kunststoff mit Deckel und Trageriemen - Behälter dunkelgrün (mistletoe green), Deckel und Henkel anthrazit - Erhältlich in weiteren attraktiven Farben
Bestseller Nr. 2
Kis Smart Bio Komposteimer 9L mit Deckel und Henkel, grau/grün, 25.5 x 23 x 25 cm
  • Komfort: Robuster Tragegriff, Henkel als Sicherheitssperrvorrichtung um den Deckel zu verschließen, Eingriff auf Unterseite zur einfachen Entleerung
  • Fassungsvermögen: 9L
  • Abmessungen: 25,5 x 23 x 25cm
  • Perfekt geeignet als Behälter für Bioabfälle
  • Kapazität - 9 Liter
AngebotBestseller Nr. 3
Joseph Joseph IntelligentWaste Stack4 - Komposteimer, Biomüll-Abfallbehälter - graphit gris, 4 liters
  • Luftzirkulierendes Design reduziert Feuchtigkeit und Gerüche
  • Austauschbarer Geruchsfilter im Deckel
  • Leicht zu reinigen
  • Außerordentlich hygienisch aufgrund von Luftventilen und Haken zum Aufhängen des Beutels
  • Maße: 23,5 x 19,7 x 16,1 cm

 

Küchenkoala Signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert