Das Wichtigste in Kürze
  • Oberflächen aus Gusseisen können mit einem Ringreiniger easy gereinigt werden.
  • Das Kettenhemd besteht aus vielen kleinen Edelstahlringen.
  • Einweichen in lauwarmen Wasser – dann den Ringreiniger nutzen.
  • Für große Hände ist ein Ringreiniger mit 18 x 18 cm gut geeignet.

Ringreiniger für Gusseisen-Pfannen und Dutch OvenIch mag meinen Dutch-Oven. Die Reinigung ist jetzt auch nicht mega-ätzend. Aber Spaß geht anders.

Ich hab‘ mir dafür ein kleines „Kettenhemd“ gekauft. Und mit diesem Ringreiniger lassen sich Rückstände super einfach aus dem Dutch Oven entfernen.

Die Dinger sehen gefühlt alle gleich aus. Die Unterschiede liegen also im Detail. Worauf Du bei der Wahl des Ringreinigers achten musst – darum geht’s heute.

Jetzt geht’s los: Was interessiert Dich?

 

Darauf kommt es beim Ringreiniger an

Hartnäckige Verkrustungen in der Gusspfanne oder im Dutch Oven bekommst Du mit einem Ringreiniger wirklich einfach entfernt. Das Ding besteht aus vielen kleinen Edelstahlringen und unterscheidet sich in der Handhabung nicht von einem Drahtschwamm. Durch die kleinen Ringe bleiben Rückstände jedoch nicht im „Kettenhemd“ hängen.

Soweit die Theorie. In der Praxis schaut es aber etwas anders aus.

Damit Du wirklich gut reinigen kannst, sollte der Ringreiniger mindestens 15 x 15 cm groß sein. Etwas größer ist auch kein Problem. Wenn es kleiner ist, musst Du das Ding häufiger auswaschen und es liegt nicht so griffig in der Hand.

Die Ringe dürfen nicht zu klein sein. Sonst bist Du mit der Reinigung des Ringreinigers länger beschäftigt, als mit der Reinigung deiner gusseisernen Töpfe.

Wie wird das Ding genutzt?

Mit diesem Kettenhemd und etwas lauwarmen Wasser entfernst Du zuverlässig angebrannte Rückstände. (Spaß macht das trotzdem nicht.) Lass den Dutch Oven, gusseiserne Grillpfanne oder deine Grillplatte abkühlen und weiche die Rückstände mit lauwarmen Wasser ein. Ich greife dann gleich zum Ringreiniger und spüle diesen immer mal wieder unter fließendem Wasser durch.

Wenn Du eine gusseisernen Grillpfanne hast, dann wird es durch die Tippen etwas fummeliger. Bei glatten Oberflächen brauchst Du den Ringreiniger einfach nur mit etwas Druck kreisförmig durch den Topf gleiten lassen. Keine Panik: Das Gusseisen verträgt das. Danach  kannst Du die Oberfläche leicht einölen.

Den Ringreiniger lege ich am Schluss einfach ins Spülbecken und gebe ausreichend Wasser und Spülmittel hinzu. Ein paar Mal durchwirbeln und das Ding ist wieder startklar. Wenn die Ringe nicht zu „feinmaschig“ sind, bekommst Du Rückstände mit wenig Aufwand raus. Danach einfach aufhängen und gut trocknen lassen. Eine Runde in der Spülmaschine ist auch kein Problem.

Ich hab nachgemessen: Bei meinem Ringreiniger haben die Ringe 4 mm Durchmesser.

Ganz wichtig: Der Ringreiniger ist nicht für die Reinigung von Teflon- und  Keramikpfannen geeignet.

Die Ringreiniger-Bestseller

So ein kleines Kettenhemd kostet kein Vermögen und vermutlich kommen die alle aus Fernost. Ich nutze meinen Kettenreiniger aus rostfreiem Edelstahl in der zweiten Saison und es sieht so aus, als wenn das Ding sehr langlebig ist. Kostenpunkt waren 11 Euro für 18 x 18 cm.

Ich frag dich: Hast Du keine Fragen?
Schreib‘ mir einen Kommentar! Ich freu‘ mich über Fragen & Feedback. Wenn der Artikel hilfreich war, kannst Du ihn auch gerne teilen. Oder ausdrucken und an den Kühlschrank hängen. xoxo

Lies hier weiter:

Küchenkoala Signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert