Das Wichtigste in Kürze
  • Richtig scharfe Saucen enthalten Chilis.
  • Für die Schärfe ist das in Chilis enthaltene Capsaicin verantwortlich.
  • Die schärfste Sauce der Welt ist die Blair’s 16.
Scharfe SaucenIch geb’s zu: Scharfe Saucen sind mein Ding. Ich kipp das Zeug überall drauf. So wie andere Menschen jedes Essen salzen.

Wenn ich in andere Länder reise, führt an den regionalen scharfen Saucen kein Weg vorbei.

Egal ob Du eher milde Schärfe oder feuriges scharf bevorzugst – es gibt für jeden Geschmack eine feurige Sauce. Da draußen gibt es so viele verschiedene Sauce, das ein Überblick wirklich schwer fällt. Deswegen versuche ich das erst gar nicht.

Lies gern weiter, wenn Du mehr willst als einfach nur scharfen Gewürzketchup. Wenn Du Bock auf richtig gute würzige Saucen mit echten Chilis hast. Denn davon gibt es jede Menge – nur eben nicht beim Rewe um die Ecke, sondern in spezialisierten Onlineshops.

Was interessiert Dich?

Wie wird Schärfe gemessen?

Fast gar nicht scharf, scharfes scharf, unheimlich scharf. So richtig eindeutig sind diese Schärfe-einstufungen nicht und jeder Mensch hat ein anderes Schärfe-Empfinden.

Die Einheit in der die Schärfe von Saucen angegeben wird, ist Scoville. Die sogenannte Scoville-Skala wurde 1912 eingeführt und basiert auf dem Anteil des enthaltenen Capsaicin (CPS) in den verwendeten Chilischoten. Das meiste CPS ist in den Scheidewänden der Früchte enthalten. Das rote Fruchtfleisch der Chilis ist also gar nicht allein für die Schärfe verantwortlich.

Wie scharf ist dieses Scharf denn nun?

Sriracha (scharfe Sauce)Sambal Olek, Sriracha, La Jiao Jiang, Tabasco und Harissa liegen bei der Schärfe alle zwischen 1000 und 1000 Scoville. Die Bandbreite kommt durch die verschiedenen Sorten mit unterschiedlichen Rezepturen. Mir ist es schon passiert, dass ich großzügig Sambal Olek auf meinen Teller geschaufelt habe und mein Rachen dann ein feuriges Wunder erlebte. Vorsicht ist also geboten.

Was ist die schärfste Sauce?

Fällt das schon unter Allgemeinbildung? Also richtig scharfe Saucen – davon gibt es schon ein paar. Und dann gibt’s noch Dinger, die sind ungenießbar und können zu ernsthaften Verletzungen führen. Im Guinness Buch der Rekorde gibt es zum Beispiel die „Blair’s 16“ , die 16 Millionen Scoville hat. Ich denke hier kann man nicht mehr von einem Lebensmittel sprechen und sowas ist eher für die Produktion von Schlagzeilen gedacht.

Koala, was hilft wenn es zu scharf ist?

Scharfe Chilisaucen enthalten Capsaicin, das nicht wasserlöslich ist. Einfach mal nachspülen hat daher eher einen gegenteiligen Effekt. Du verteilst die Schärfe noch im Mund. Capsaicin kann in Alkohol gelöst werden. In der Praxis knallt die Schärfe dann jedoch nochmal richtig rein. Also auch keine gute Idee.

Sriracha Sauce selber machen
Scharfe Sauce kannst Du auch prima selber machen (Anleitung dazu unsweetened.ca)

Besser sind fetthaltige Getränke. Ayran, Milch oder Buttermilch sind gute Kandidaten. Zusammen mit etwas weichem Weißbrot kriegst Du die Schärfe im Rachen in den Griff. Du kannst Das Brot auch in etwas Kokosöl dippen, wenn Du auf Milchprodukte verzichtest.

Lies hier weiter: Kokosöl – so gut ist es wirklich

So kannst Du scharf essen trainieren

Scharf zu essen lässt sich tatsächlich trainieren. Dazu brauchst Du jedoch keinen Trainingsplan. Ich hab eine Chilimühle zu Hause, die mich leider nicht richtig überzeugt hat. Mit scharfem Chilipulver (zB. Cayennepfeffer) oder Chiliflocken kannst Du in kleinen Schritten dein Essen immer feuriger machen. Ich mag getrocknete Chiliflocken, die Du problemlos im Supermarkt oder online bekommst.

Wie heißt die scharfe Sauce aus China?

Gib’s zu, Du hast gerade an Sambal Olek gedacht! Das ist nicht ganz falsch – aber eben auch nicht richtig. Sambal Olek ist schon recht scharf, stammt aber aus Indonesien. Sambal Olek kann im „China-Imbiss“ deines Vertrauens aber trotzdem auf dem Tresen stehen, stimmt. In Restaurants ist hingegen La Jiao Jiang anzutreffen.

Wie heißt die scharfe Paste aus Nordafrika?

Harissa selber machen
selbst gemachte Chilipaste

Hierbei handelt es sich um Harissa. Aber Harissa ist auch nicht gleich Harissa. Im Gegensatz zu den feurigen asiatischen Saucen habe ich Harissa-Paste oft viel milder und würziger wahr genommen.

Ich frag dich: Hast Du keine Fragen?
Schreib‘ mir einen Kommentar! Ich freu‘ mich über Fragen & Feedback. Wenn der Artikel hilfreich war, kannst Du ihn auch gerne teilen. Oder ausdrucken und an den Kühlschrank hängen. xoxo

Harissa lässt sich ziemlich einfach selber machen. Probier das auf jeden Fall aus!

Küchenkoala Signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.