Das Wichtigste in Kürze
  • Spargel gehört ins Gemüsefach vom Kühlschrank.
  • Grüner Spargel sollte stehend gelagert werden.
  • Alle Spargelsorten (weiß, grün, violett) lassen sich einfrieren.
  • Sauce Hollandaise gibt’s auch vegan.

Spargel lagernEs ist wieder Spargelzeit! Klar, für Spargel aus dem eigenen Schrebergarten ist es noch etwas früh. Aber im Supermarkt deines Vertrauens oder auf dem Wochenmarkt gibt es die weißen Stangen schon. Und wie jedes Jahr ist Spargel auch in diesem Jahr kein Schnäppchen.

Beim Spargel kochen kann einiges schief gehen. Aber noch viel ärgerlicher ist es, wenn Du den Spargel falsch lagerst und er braune Stellen bekommt.

Mit zwei, drei einfachen Tricks bleibt der Spargel frisch! Ich zeige dir, wie das geht und was ein altes Gurkenglas damit zu tun hat.

Was interessiert Dich?

Spargel mag es kühl

Es muss ja immer alles so wahnsinnig schnell gehen. Deswegen hier das Wichtigste: Spargel mag es kühl.

Am besten lagerst Du die weißen und grünen Stangen daher im Gemüsefach des Kühlschranks. So halten sich die Stangen circa 3 Tage. Im Idealfall erntest Du die Stangen also frisch oder kaufst Sie kurz vor der Zubereitung.

Um trockene Stellen zu vermeiden, solltest Du den Spargel in ein feuchtes Tuch einschlagen. Ich nutze dafür ein ganz normales Küchenhandtuch. Es soll aber wirklich nur feucht (nicht nass) sein.

Es gibt aber ein paar Unterschiede bei den Sorten.

Weißen Spargel richtig lagern

Die weißen Stangen sind unkompliziert. Pack sie ungeschält in ein feuchtes Tuch und leg sie ins Gemüsefach. Easy.

Es reicht auch vollkommen aus die Stangen kurz vorm Kochen zu schälen. Geschälter Spargel trocknet schneller aus. Besonders die weißen Stangen neigen dazu. Trockene Stellen kannst Du natürlich wegschneiden – aber irgendwann ist ja kein Spargel mehr da. 😉

Grünen Spargel lagern

Grüner Spargel muss nicht geschält werden. Das ist super. Aber bei der Lagerung sind die grünen Stangen etwas anspruchsvoller, denn sie wollen lieber stehen statt liegen. Das klappt zum Beispiel, wenn Du ein ganzen Bund Spargel in ein ausgewaschenes Gurkenglas stellst.

Ich packe grünen Spargel aber nur ungern ins Gemüsefach, denn die Spitzen und Enden trocknen gefühlt schneller aus, als bei der weißen Sorte.

In jedem Fall solltest Du die grünen Stangen auch in ein feuchtes Tuch einschlagen.

Kaola, kann ich Spargel einfrieren?

Ja, grundsätzlich kannst Du Spargel einfrieren. weißer Spargel muss vorher jedoch geschält werden. Ich habe schon kleinere Mengen Spargel geschält, klein geschnitten und dann eingefroren um später daraus eine Suppe zu machen. Ob aufgetauter Spargel ein Geschmackserlebnis ist? Das bezweifel ich.

Gefrorener Spargel ist mehrere Monate haltbar.

Ich frag dich: Hast Du keine Fragen?
Schreib‘ mir einen Kommentar! Ich freu‘ mich über Fragen & Feedback. Wenn der Artikel hilfreich war, kannst Du ihn auch gerne teilen. Oder ausdrucken und an den Kühlschrank hängen. xoxo

So kochst Du den Spargel richtig

Spargel braucht 12 – 15 Minuten Kochzeit. Aber auch die Vorbereitung benötigt etwas Zeit. Selbst mit geübten kleinen Koalafingern und einem soliden Spargelschäler dauert es eben, bis die weißen Stangen vorbeireitet sind. Deswegen mag ich grünen Spargel. Den brauchst Du nämlich nicht schälen.

Wenn Du den Spargel zu früh aus dem Wasser nimmst, dann ist er noch fest. Vorher also unbedingt mit einem Messer an der dicksten Stelle prüfen, ob der Spargel sich gut durchstechen lässt. Dann ist er fertig.

Ich hab‘ einen Spargeltopf und finde den schon ziemlich praktisch. Die Stangen lassen sich hier sehr einfach entnehmen, weil der Spargel vorher abtropfen kann. Für guten Spargel benötigst Du aber keinen Spargeltopf. Wenn Du den Spargel mit etwas Bindfaden zusammenbindest, kannst Du ihn auch aus einem großen Topf gut rausfischen.

Bestseller Nr. 1
RÖSLE ELEGANCE Spargel und Pastatopf, Hochwertiger Topf zur Zubereitung von Nudeln oder Gemüse, 4,5 Liter, Edelstahl 18/10, Siebeinsatz, Spülmaschinengeeignet, Silberfarben, 30.5x17.3x24.7cm
  • RÖSLE ELEGANCE Spargel- und Pastatopf: Der hochwertige Edelstahltopf ist mit seinen 5 Litern Fassungsvermögen ideal zur Zubereitung von Nudeln oder Gemüse - für alle Liebhaber von italienischen Teigwaren oder Spargel
  • Für die Zubereitung können Sie die Nudeln oder das Gemüse direkt in den herausnehmbaren Edelstahleinsatz geben - das feinmaschige Sieb sorgt für ein schnelles Ablaufen und Abtropfen der Flüssigkeit
  • Mit ergonomischen Edelstahl-Griffe für eine komfortable Handhabung - der praktische, rundumlaufende Schüttrand dient dem tropffreien Ausgießen
  • Der gekapselte Boden mit Aluminiumkern verteilt die Wärme schnell und gleichmäßig und speichert diese über einen langen Zeitraum - geeignet für alle Herdarten: Keramik, Elektro, Gas, Induktion und für den Backofen - aus hochwertigem Edelstahl hergestellt ist der Pastatopf einfach von Hand oder in der Spülmaschine zu reinigen
  • Länge 30,5 cm - Breite 17,3 cm - Höhe 24,7 cm - Füllmenge 4,5 l - Durchmesser 16 cm - Temperaturbeständigkeit 180 °C - Edelstahl 18/10 hochglänzend / matt, Glas Sodalime getempered glatt transparent

Lies hier weiter: Knoblauch richtig lagern für lange Haltbarkeit

Küchenkoala Signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert