Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Handrührer ist eine solide Hilfe in der Küche, kann aber auch deutlich weniger als eine Küchenmaschine.
  • Die Unterschiede zwischen günstigen Modellen und Premium-Marken sind gering.
  • Ein solider Handmixer kostet circa 30 Euro.

HandrührerIch nutze gefühlt schon immer einen Handmixer statt einer „richtigen“ Küchenmaschine. Das hat eigentlich nur einen Grund: Die kleinen Dinger sind viel günstiger.

Nun soll das hier kein Roman werden, sondern knallharte anlassbezogene Kaufberatung. Mein Handmixer hat sich vor einigen Tagen verabschiedet. In der Vorweihnachtszeit. Ist das zu glauben?

Ok, Freunde. Jetzt eine Küchenmaschine kaufen oder doch lieber einen neuen Handmixer? Erste-Welt-Probleme, weiß ich selber. Aber ohne so ein Ding ist eben auch doof.

Ok, bereit? Jetzt geht es los!

Wie funktioniert das Ding?

Machen wir es kurz: Das Gerät hat einen Motor, Kabel für die Steckdose und zwei Buchsen für die Aufsätze. Knethaken und Schneebesen sind so der Standard. Alle Handmixer funktionieren so und haben diese zwei Dinger dabei. Mit so einem Gerät kannst Du flüssige Teige verrühren, kneten oder Sahne schlagen. Also machen wir es mal nicht komplizierter, als es ist.

Unterschiede gibt es lediglich bei ein paar ergonomischen Details. Ok, und dann noch Leistung und Geschwindigkeitsstufen. Bist Du noch da?

Spannend wird es doch erst bei der Frage, warum das eine Gerät 60 Euro kostet und ein anderes nur 20 Euro. Alles nur Marketing?

Hier liegen die Unterschiede

Im Lieferumfang eines Handrührgeräts sind Schneebesen und Knethaken enthalten (je 2x). Bei der Leistung gibt es nur unwesentliche Unterschiede. Allerdings kannst Du davon ausgehen, dass die sehr günstigen Modelle auch etwas weniger Leistung haben. Das macht sich aber nur beim Dauereinsatz oder auf der höchsten Stufe wirklich bemerkbar. Beides sollte eher die Ausnahme bleiben.

Anders sieht es schon bei den ergonomischen Details aus. Die Schieberegler für die Leistungsstufen oder der Auswerfer für die Aufsätze können schon richtig dämlich angebracht sein. Kein Problem für Menschen mit großen Händen. Hast Du jedoch kleine Koalahände, dann wird das schnell zum Problem.

Boah, da hab‘ ich mich schon richtig drüber geärgert. Ist ja nicht schon aufregend genug in der Küche. Klar, da brauche ich auch noch Knethaken, die feststecken. Besonders bei den Knethaken passiert es mir häufig, dass der Teig am Haken „hochsteigt“. (Kann man die falsch reinstecken?)

Den Teig aus dem Gerät rauszukriegen ist mega-ätzend. Also noch ätzender, als die Sache mit der Auswerfertaste. Gute Geräte haben einen Teigabstreifer. Damit kommt kein Teig in das Gerät.

Darauf kommt es mir an

Nun ging es darum einen neuen Handmixer zu finden.

Die Leistung ist beim Rührgerät nicht entscheidend. Oh, klar. Sowas lässt sich prima in Vergleichstabellen gegenüberstellen. Ist aber so hilfreich wie die Umdrehungen der Waschmaschine zu quantifizieren. So ein Handrüher hat zwischen 200 Watt und 500 Watt. Das sagt aber gar nix darüber aus, wie gut das Ding dann wirklich funktioniert. Hier haben die Hersteller die Möglichkeit etwas zu schummeln. Das kennen wir auch von den Standmixern. Die Angabe der Leistung als Verkaufsargument ist für mich daher vernachlässigbar.

Wichtiger ist mir ein geringes Gewicht (ca. 1,5 Kilogramm). Das Stromkabel sollte auch lang genug sein, denn in meiner Küche sind Steckdosen Mangelware. Der Wechsel von Knethaken auf Rührbesen sollte schnell und ohne aufwendige Fingerakrobatik funktionieren. Also sollte die Auslösetaste gut zu erreichen sein.

Koala, welcher Handmixer ist der beste?

Gerade günstigere No-Name-Modelle sollen in der Praxis genauso gut abschneiden, wie die Produkte von Markenherstellern. Höre ich häufig. Also zumindest meine Stichprobe aus drei Handrührgeräten in den letzten zehn Jahren unterstützt diese These. Ich hab drei Geräte gekauft und solange genutzt, bis sie kaputt gegangen sind. Das qualifiziert diese Handmixer jetzt nicht unbedingt für eine bedingungslose Empfehlung, oder?

Ich frag dich: Hast Du keine Fragen?
Schreib‘ mir einen Kommentar! Ich freu‘ mich über Fragen & Feedback. Wenn der Artikel hilfreich war, kannst Du ihn auch gerne teilen. Oder ausdrucken und an den Kühlschrank hängen. xoxo

Aber nennen wir die Geräte ruhig beim Namen. Krups, Tefal und Severin. Alle Geräte kommen aus Fernost. Auch wenn der 3Mix von Krups viele Fans hat, die das sicherlich nicht so gerne hören. Aber mit dem Ur-Gerät von 1959 hat das aktuelle Modell nicht mehr so viel gemeinsam.

Und da alle drei Handmixer mittlerweile den Geist aufgegeben haben, lass ich mich zu einer weiteren Binse verleiten: Teurer ist nicht automatisch besser.

Angebot
Siemens Handrührer MQ95020N, 5 Stufen, Turbotaste, besonders leise, 2 Knethaken, 2 Rührbesen, 300 W, weiß
  • Motor: 300 Watt, kraftvoll/leise/leicht
  • Ausstattung: Ergonomisch geformtes Gahäuse aus schlagfestem Kunststoff
  • Besonderheiten: Geeignet für Links- und Rechtshänder
  • Lieferumfang: 2 stabile Knethaken, 2 Rührbesen für hervorragende Schlag- und Rührergebnisse

Mich haben trotzdem alle drei überzeugt. Also bei der Bedienung. Aber das so ein Gerät irgendwann mal kaputt geht, damit hab‘ ich mich mittlerweile abgefunden.

Erkenntnisse beim Erwachsen-werden:

  • 14 Semester und Du denkst immer noch Word wäre ein solides Schreibprogramm
  • immer nur Nudeln mit Tomatensauce begünstigt Skorbut
  • Handmixer sind nicht der Partner für’s Leben

Es kommt eben auch drauf an, was Du machen willst. Wenn Du viele Teige kneten möchtest, ist eine Küchenmaschine mit mehr Leistung sicherlich die bessere Wahl. Für den ganzen Alltagskram reicht ein solider Handmixer im 30-Euro-Bereich meiner Meinung nach vollkommen aus.

Ach, warte. Noch ein Gedanke: Wie viele Handmixer haben diese ganzen Test/Vergleich/Empfehlungs-Seiten wohl getestet? Schreib‘ es in die Kommentare.

Wer braucht so ein Ding denn nun?

Natürlich kannst Du auch ohne Hilfe Sahne steif schlagen oder weiche Teige verrühren. Allerdings bietet ein Handmixer schon ein paar Vorteile. Rühren und Kneten geht einfacher und kraftsparender. Ein günstiges Modell sollte in keinem unaufgeräumten Küchenschrank fehlen.

Gibt’s übrigens auch in Pink. Aber die anderen Kund*innen sind nicht so begeistert.

Angebot
Bosch Handrührer CleverMixx Fun MFQ2210K, 2 Rührbesen, 2 Edelstahl-Knethaken,spülmaschinengeeignet, 4 Stufen plus Turbostufe, 375 W, rosa
  • Verleiht jeder Küche einen fröhlichen Anstrich: Frische Farben sorgen für grenzenloses Back- und Kochvergnügen
  • Erzielt optimale Schlag und Rührergebnisse im Handumdrehen. Die perfekte Lösung für einfaches Quirlen und Kneten
  • Der leistungsstarke und zugleich leise 375 W Motor schlägt mühelos Sahne und rührt Teige perfekt
  • Liegt optimal in der Hand und ermöglicht dank seines geringen Gewichts angenehmes und entspanntes Arbeiten
  • Bereitet besonders lange Freude dank erstklassiger Bosch-Qualität

Ich freu‘ mich über dein Feedback in den Kommentaren.

Koala, nimm meine Email-Adresse!
He, Du möchtest gern meinen Newsletter? Kein Problem. Adresse unten rein und Button drücken. 2 x im Monat gibt es dann Einblicke in das Koala-Chaos (Hallo Alliteration!) und ich häng' dir Checklisten und Anleitungen ran, die es hier auf dem Blog noch nicht gibt.
Küchenkoala Signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.